skip to content

Aktuelles

Hier finden Sie einige Impressionen aus der Presse und unseren Veranstaltungen.

 

25. Juni 2020

6500 Euro für inka vom THW, den THW-Fans und REMONDIS

In dieser Meistersaison haben der THW und die THW-Fans sowie das Unternehmen REMONDIS ein großes Herz für Kieler Kinder gezeigt und dem Verein inka - Die Kieler Initiative gegen Kinderarmut - 6500 Euro gespendet. Mit diesem Betrag können rund 30 Kinder für ein Jahr durch einen wöchentlichen Musik-, Sport- oder Tanzunterricht gefördert werden.
 

6500 Euro von THW und Remondis für inka
Von links: Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, Ralph Müller-Beck (REMONDIS), Jürgen Fenske (inka e.V.) und Dr. Marc Weinstock (THW)

Dr. Marc Weinstock, Vorsitzender des Aufsichtsrates des THW Kiel: „Es ist uns ein großes Anliegen, Kieler Kinder, denen es nicht so gut geht, zu unterstützen. Und die Fans des THW haben kräftig mitgezogen und durch ihre Pfandbecherspende an fünf Spieltagen immerhin 3000 Euro für inka eingesammelt. Als inka uns auf die Aktion der Pfandbecherspende angesprochen hat, haben wir sofort zugesagt. Und in der kommenden Spielzeit möchten wir die Aktion auch fortsetzen, denn die Kinder liegen uns sehr am Herzen.“

REMONDIS, langjähriger Partner des THW, hat ebenso spontan die Pfandbecherspende der THW-Fans um 3500 Euro aufgestockt.

Ralph Müller-Beck, Leiter Kommunales Vertriebsmanagement von REMONDIS: „Als Unternehmen im Auftrag der Zukunft, liegt uns das Wohl von Kindern sehr am Herzen. Wir sammeln deshalb nicht nur für eine saubere Umwelt, sondern auch für die Beseitung von Kinderarmut. Unser Unternehmen ist fest in die kommunalen Aufgaben in Kiel eingebunden und deshalb haben wir die klasse Spendenaktion zugunsten INKA gerne kräftig aufgestockt und uns entschieden eines unserer Fahrzeuge in Kiel mit einem Spendenaufruf für INKA sichtbar zu gestalten.“

Auch Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer, Schirmherr von inka, freut sich über das großartige Ergebnis der Aktion: „Kinderarmut ist in Kiel leider kein Einzelschicksal. Jedes dritte Kind gilt in Kiel als arm. Neben allen städtischen Aktivitäten zur  Eindämmung der Folgen von Kinderarmut brauchen wir auch das bürgerschaftliche Engagement, ob Geldspenden oder ehrenamtliche Arbeit. Die Handballfans, der THW und REMONDIS haben mit ihrer Aktion zugunsten von inka ein tolles Beispiel für dieses bürgerschaftlichen Engagement gegeben.“

Jürgen Fenske, Vorsitzender von inka e.V.: „Wir bedanken uns bei den Fans, beim THW und bei REMONDIS für die großzügige Spende zugunsten bedürftiger Kieler Kinder. Gerade in diesem Corona-Jahr können Kinder aus armen Familien jede Unterstützung brauchen. Ebenso wie über die Spende haben wir uns darüber gefreut, dass das Anliegen von inka in der stets ausverkauften Arena mit rund 10000 Fans so bekannt geworden ist. Wir haben sogar ein neues Patenpaar für ein inka-Kind gewonnen.“

Für Kinder und ihre Persönlichkeitsentwicklung sind Musik, Sport, Theater oder Tanzen in der Freizeit besonders wichtig. Leider können nicht alle Familien in Kiel, ihren Kindern diese Freizeitaktivitäten finanziell ermöglichen. In Kiel gelten immerhin 9000 Kinder als arm. Der Verein inka möchte diesen Kindern auch eine Chance geben, indem inka Musik-, Sport- oder Theaterunterricht finanziell fördert. Seit Bestehen des Vereins 2008 hat inka immerhin rund 2500 Kieler Kinder fördern können. Finanziert wird der Unterricht ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Das Ziel von inka ist es, jedes Jahr rund 250 Kinder zu fördern. Dazu braucht es rund 60000 € an Mitgliedsbeiträgen und Spenden. inka freut sich daher sehr, dass der THW und die Sparkassenarena , künftig die Wunderino-Arena, die Pfandbecher-Aktion auch in der kommenden Spielzeit fortführen wird.

 


 

11. Juni 2020

Lausitzer Spendenaktion: Bitte geben Sie inka Ihre Stimme

Gutes trinken und dabei Gutes tun nach diesem Motto spendet Getränke Hoffmann pro verkaufter Flasche Lausitzer Wasser 1 Cent an eine gemeinnützige Organisation. 10 Organisationen stehen in Schleswig-Holstein zur Auswahl und inka ist mit dabei. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, für uns abzustimmen. Nur die drei Organisationen mit den meisten Stimmen  (bis 30.09.2020)  erhalten jeweils einen Scheck mit dem anteiligen Betrag der gesammelten Summe!

 

» Jetzt für inka abstimmen

 


 

29. Mai 2020

Peter Jensen Stiftung spendet für inka 21.000 Euro

Die Peter Jensen Stiftung aus Hamburg fördert inka - Die Kieler Initiative gegen Kinderarmut - für die nächsten drei Jahre mit 7.000 Euro pro Jahr.

Artikel in den Kieler Nachrichten vom 3. Juni 2020

Dorit Kewitsch von der Peter Jensen Stiftung hat heute am 29. Mai im Beisein des Leiters der städtischen Musikschule, Rainer Engelmann, dem Vorsitzenden des inka e.V., Jürgen Fenske, einen symbolischen Scheck über die erste Jahresrate von 7.000 Euro überreicht. Die Peter Jensen Stiftung wurde 2013 aus dem Unternehmen Peter Jensen gegründet, einem Fachgroßhandel für Sanitär, Heizung, Lüftung, Ofenbau, Küchen und Industriearmaturen. Auch in Kiel hat das Unternehmen eine Niederlassung.

Dorit Kewitsch von der Peter Jensen Stiftung: „Mit unserer Stiftung wollen wir unserer sozialen Verantwortung gerecht werden. Schwerpunkt unserer Stiftungstätigkeit sind Kinder und Jugendliche. Als wir von der Kieler Initiative inka erfahren und ein erstes Gespräch geführt haben, haben wir uns schnell für die dreijährige Förderung entschieden. Denn das Konzept von inka und die Erfahrungen dieser Initiative haben uns sofort überzeugt.“ Jürgen Fenske: „Über die großzügige Spende der Peter Jensen Stiftung, und dies gleich über drei Jahre, haben wir uns im Interesse der bedürftigen Kieler Kinder sehr gefreut. Wir bedanken uns sehr für diese großzügige Unterstützung. Davon erhalten in den nächsten drei Jahren 12 Kinder einen wöchentlichen 45-minütigen Unterricht in Gitarre, Violine, Geige, Schlagzeug oder Klavier. Gerade jetzt ist die Förderung dieser Kinder so wichtig, denn die Corona-Krise trifft Kinder aus einkommensschwachen Familien besonders hart.“

Leider ist in Kiel die Kinderarmut nach wie vor hoch. In Kiel gilt jedes dritte Kind als arm, das sind in absoluten Zahlen rund 9000 Kinder. Diese Kinder haben oft nicht die Chance, ihre musischen oder sportlichen Talente und Neigungen in der Freizeit umzusetzen oder weiterzuentwickeln. Die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder der Musikunterricht scheitert leider häufig genug am fehlenden Geld. Dabei sind gerade solche außerschulischen Freizeitaktivitäten für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit wichtig.

inka fördert musische und sportliche Projekte und arbeitet mit 28 Schulen in Kiel zusammen. Ein wichtiger Partner für inka ist naturgemäß die städtische Musikschule. Rainer Engelmann, Leiter der Kieler Musikschule: „Wir freuen uns über das große Engagement von inka, und vor allem darüber, dass durch inka auch bedürftige Kinder die Chance auf Musikunterricht erhalten.​ Denn da gibt es nicht nur viele Talente bis hin zu Siegern in Musikwettbewerben, sondern wichtiger sind die durch Musikpädagogik vermittelten Elemente wie Freude am Spielen, Selbstvertrauen, Disziplin oder handwerkliche Präzision. Und damit werden Grundlagen für das weitere Leben geschaffen.“

In den letzten Jahren wurden durchschnittlich 100 geförderte Kinder pro Jahr an der städtischen Musikschule unterrichtet.

inka fördert Kinder, die nach dem Sozialgesetzbuch einen sog. Bildungsgutschein vorweisen können, die Kinder ernsthaft musizieren oder sich sportlich betätigen wollen, die Eltern dies unterstützen und Pädagogen die Fördermaßnahme befürworten. inka fördert zunächst für ein Jahr, die Förderung kann aber fortgeführt werden, wenn die Kinder im ersten Förderjahr gezeigt haben, dass sie mit Freude, Interesse und Zuverlässigkeit dabei sind.

Dorit Kewitsch von der Peter Jensen Stiftung: „Dieses Konzept der nachhaltigen Förderung der Kinder durch inka hat uns insbesondere überzeugt. Deshalb fördern wir auch für drei Jahre. Über eine Anschlussförderung werden wir dann entscheiden.“

Jürgen Fenske: „Diese dreijährige Förderung durch die Peter Jensen Stiftung gibt uns eine große Sicherheit für die nächsten Jahre. Damit können wir planen, und darauf können wir aufbauen.“

inka lebt ausschließlich von Beiträgen seiner Mitglieder und von Spenden Kieler Bürgerinnen und Bürger. Ziel von inka ist es, rund 250 Kinder im Jahr zu fördern. Dazu müssen jedes Jahr rund 60.000 Euro an Mitgliedsbeiträgen und Spenden erzielt werden. Der Verein arbeitet ehrenamtlich, die Mitgliedsbeiträge und Spenden kommen abgesehen von geringen Verwaltungskosten ausschließlich der Förderung der Kinder zugute. Jürgen Fenske: „Unsere Kinder in Kiel können jede Unterstützung brauchen. Ob durch Spenden, eine persönliche Patenschaft oder eine Mitgliedschaft bei inka ab einem Jahresbeitrag von nur 50 Euro können die Kinder wirksam gefördert werden. Kinder gehen uns alle an, sie sind unsere Zukunft, deshalb lohnt es sich bei und für inka zu engagieren.“

 

» mehr erfahren

 


 

FC Kilia stürmt auch in der Oberliga für inka

Nach dem gelungenen Aufstieg des FC Kilia in die Oberliga Schleswig-Holstein hat der Vorsitzende des Vereins, Volker Roese, inka weitere Unterstützung zugesagt und angekündigt, dass die Mannschaft auch in der Oberliga mit dem inka-Schriftzug und - Logo auf dem Trikot aufläuft.

 
Für inka ist das die Fortsetzung einer tollen Partnerschaft und eine weitere großartige Unterstützung von inka. Jürgen Fenske, Vorsitzender von inka: "Wir haben uns riesig über die Zusage des FC Kilia gefreut. Das gibt uns weiteren Rückenwind und hilft unserem Anliegen, Kinder aus einkommensschwachen Familien zu unterstützen."
 
Ob die Unterstützung des FC Kilia für ein soziales-gemeinnütziges Anliegen in Form der Trikotwerbung im deutschen Fußball einmalig ist, ist nicht bekannt, auf jeden Fall ist diese prägnante und auffällige Form der Unterstützung ausgesprochen selten. "inka bedankt sich für diese tolle und so sichtbare Unterstützung."
 
Und natürlich wünscht inka dem FC Kilia Kiel weiterhin viel Erfolg und eine tolle Saison, nun in der Oberliga Schleswig-Holstein. Allen inka-Freunden kann man nur den Besuch der Kilia-Spiele im Stadion Hasseldieksdamer Weg empfehlen. Jürgen Fenske: "Das macht sehr viel Spaß, und damit können wir als inka auch den FC Kilia unterstützen."

 



Corona hat auch Folgen für inka

Die furchtbare Corona-Epidemie erfasst alle Lebensbereiche und alle Menschen. Manche haben es dabei besonders schwer. Dazu zählen insbesondere einkommensschwächere Familien und ihre Kinder, und damit auch unsere inka-Kinder.

Dabei brauchen gerade sie in dieser Zeit Unterstützung. Der Einzelunterricht für die inka-Kinder an der Musikschule und die Sport- oder Tanzkurse an den Schulen sind mit Beginn der umfassenden Beschränkungen Mitte März eingestellt worden. 

Sehr erfreulich ist, dass die Städtische Musikschule mit Schließung ihres Unterrichtsangebotes vor Ort ein online-Unterrichtsangebot für die Kinder entwickelt hat. Und ebenso erfreulich ist, dass unsere inka-Kinder von diesem Angebot fleißig Gebrauch machen.

Am 4.5. soll nun eingeschränkt der Unterricht an der Musikschule vor Ort wieder aufgenommen werden. Wir hoffen, dass auch die Schulen wie die Grundschule am Heidenberger Teich in Mettenhof, die nachmittags für unsere inka-Kinder außerschulische Tanz- und Sportkurse anbietet, bald wieder ihren Betrieb aufnehmen.

Wegen Corona mussten für dieses Jahr einige Veranstaltungen abgesagt werden, die für inka spenden wollten. Dies betrifft z.B. die Charity-Aktion des Project Area 51, die am 1. und 2.8.2010 in der Sparkassenarena stattfinden sollte. Oder: Noch ist unklar, ob das traditionelle Spielplatzfest Felmerholz in diesem Jahr stattfinden kann, auch die Einnahmen aus diesem Fest kamen inka zugute.

Wir befürchten daher, dass inka Corona-bedingt dieses Jahr spürbar weniger Spendeneinnahmen haben wird. Dabei brauchen gerade jetzt die inka-Kinder Unterstützung.

Wenn Sie oder Ihr Familien- bzw. Freundeskreis mit einer Spende in diesem Jahr helfen kann, freuen sich unsere inka-Kinder und dann können wir die Hilfe auf dem Vorjahresniveau halten. Unser Spendenkonto lautet:  Fördesparkasse IBAN DE 59 2105 0170 1400 0405 47 BIC NOLADE21KIE

 


 

Die Charity Erlebnismesse „Project AREA 51“ wird in das Jahr 2021 verschoben

Die Erlöse der Veranstaltung kommen zu 100% drei regionalen gemeinnützigen Projekten zugute (TierTafel, Kiel e.V., Hospizinitiative Kiel und Kieler Initiative gegen Kinderarmut - inka e.V.)

Rotary Benefiz Konzert Jugend musiziert

Hierzu werden an zwei Tagen Kostüm-, Fan- und Cosplaygruppen aus ganz Deutschland (Star Wars, Star Trek, Ghostbusters, Marvel, Stargate, Harry Potter, The Walking Dead usw.) sowie Aussteller, Schauspieler aus bekannten Produktionen und Händler aus den Themengebieten Alt und Jung begeistern und ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem auf einer großen Bühne, bieten.

Als Zielgruppe soll die ganze Familie angesprochen werden, die film- und serienbegeistert ist und Darsteller sowie Cosplayer/Walking-Acts live erleben möchten sowie cineastisch-forcierte Fachbesucher. Klein und groß haben an beiden Tagen die Gelegenheit, live und hautnah ihre „Helden aus Film und Fernsehen“ zu treffen.

Die Project AREA 5-Convention orientiert sich, da sie Charity-Charakter hat und in einer ähnlichen Größenordnung denken möchte, an dem Vorbild der „Noris Force Con“ in Nürnberg/Fürth, die 2018 das 5. Mal stattfand und ca. 5000 Besucher anlocken konnte. Das NFC-Team unterstützt das Team von Project AREA 51 in vollem Umfang mit Wissenstransfer und Manpower. Informationen über die Noris Force Con gibt es unter www.norisforcecon.de

 

ÖFFNUNGSZEITEN
Samstag 31.07.2021 10:00  – 18:00 Uhr (Parade durch die Kieler Innenstadt um 09:00 Uhr)
Sonntag 01.08.2021 09:00 – 18:00 Uhr (Abschluss -Show mit Überreichung Spendenscheck um 17:30 Uhr)

BÜHNENSHOW
Bühnenshow mit Moderator Tim Dagott an beiden Tagen mit Interviewrunden („Panels“) mit den Darstellern aus Film & Fernsehen, 
Bühnenshow „Saberproject“ sowie Vorstellung der unterstützten Organisationen

GASTSTARS
Die Stargäste stehen für Autogramme und  Photoshoots zur Verfügung und für die Interviewrunden („Panels“) auf der Bühne

LIVE STREAM
Ein Live-Internet Stream überträgt die ganze Veranstaltung

EVENTFLÄCHE
Kostümgruppen diverser Franchises, Mitmachaktionen und besondere Fotopoints (Original-„Cantina“ aus Star Wars, Stargate, Rathausuhr aus „Zurück in die Zukunft“, Filmautos „K.I.T.T– Knight Rider“ und aus „Ein Colt für alle Fälle“), Aussteller von Filmreplikas und  –requisiten, Händler, Sponsorenstände und die Stände der drei unterstützten Organisationen

CHARITY-TOMBOLA
Tombola mit interaktivem Zufallsprinzip („Arthurs Schwert“) und stille Auktion mit seltenen Sammelobjekten aus den Themengebieten

Mehr zur Erlebnissmesse in Kiel unter project-area51.de

 



Spendenaktion in der Sparkassen-Arena-Kiel. Besucher können ihr Becherpfand ein Jahr lang bei THW Spielen für inka spenden.

 

Zum siebten Mal galt am 26.03. in der Sparkassen-Arena "Sei ein echter Fan und spende Deinen Becher zugunsten von inka - Der Kieler Initiative gegen Kinderarmut". Bisher wurden schon über 1200 € gespendet. Dafür herzlicher Dank an alle Handball-Fans. Damit können im neuen Jahr wieder zahlreiche Kinder durch Musik-, Sport- oder Tanzunterricht gefördert werden. Dafür bedankt sich inka bei allen THW-Fans. Die Spendenaktion wird fortgesetzt und läuft bis zum Ende dieser Bundesliga-Saison.

 

Jürgen Fenske, Vorsitzender von inka: "Toll, wie die Spendenaktion angelaufen ist, daher bin ich optimistisch, dass zum Ende der Saison eine richtig schöne Summe zugunsten von Kieler Kindern zusammenkommen wird. Und ich bin ziemlich zuversichtlich, dass es dann zum Saisonabschluss mit dem THW als Deutscher Handballmeister eine schöne Spendenübergabe geben wird." 

 

Spendenaktion in der Sparkassen-Arena-Kiel Spendenaktion in der Sparkassen-Arena-Kiel Spendenaktion in der Sparkassen-Arena-Kiel

 



26.11.2019 - Tomorrow's Entertainment - Live-Hörspiel von und mit Kindern - Ein Projekt von Hannes Seidl.

inka e.V. unterstützt das Live-Hörspielprojekt „Tomorrow’s Entertainment“

Im Frühjahr 2020 findet an fünf Wochenenden im musiculum das Live-Hörspielprojekt „Tomorrow’s Entertainment“ von und mit dem zeitgenössischen Komponisten Hannes Seidl statt. Teilnehmen können bis zu 20 Technik- und Musikbegeisterte im Alter von 10 bis 18 Jahren. Im Tonstudio des musiculums gestaltet die Gruppe ein eigenes Hörspiel. Die Kinder und Jugendlichen führen dabei selbst Regie, erzeugen Geräusche und bedienen die Tontechnik. Im Rahmen des Musikfestivals Frequenz im Mai 2020 präsentiert die Gruppe die Ergebnisse.



 

Beteiligte: 15 - 20 Kinder (10 - 18 Jahre)

Ort: Tonstudio im musiculum, Stephan-Heinzel-Str. 9, 24103 Kiel

Termine Aufführungen: Fr., 15.05.2020 // Sa., 16.05.2020 // So., 17.05.2020 jeweils um 14.00 Uhr

Anmeldeschluss: Sa., 30.11.2019

Infos & Anmeldung: Anning Lohse (Frequenz Kiel) E-Mail: anning.lohse@frequenz-kiel.de Tel.: 0431 / 775 95 57

Nähere Infos über Frequenz Kiel sind hier zu finden: www.frequenz-kiel.de

Das Projekt findet statt in Kooperation von Frequenz Kiel, Stiftung Jovita/Projekt musiculum, Kieler Initiative gegen Kinderarmut INKA e.V. und dem Kinderhaus "Blauer Elefant" des Deutschen Kinderschutzbundes.

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms "Kultur macht stark" und unterstützt von der Landeshauptstadt Kiel.

 



28.10.2019 - 3.333,- Euro aus Felmerholz

Die Mitinitiatoren des traditionsreichen Spielplatzfestes in Felmerholz, Thekla und Edgar Paulke, haben inka einen Scheck über 3.333,- € übergeben. Darüber freuten sich Jürgen Fenske, Vorsitzender von inka e.V., und Grischa Stuer vom inka-Vorstand.

Jürgen Fenske: „Mit diesem stolzen Betrag können wir auch im kommenden Jahr wieder Musikunterricht oder Theaterprojekte für zahlreiche Kinder aus einkommensschwachen Familien fördern. Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Rathmannsdorf Felmerholz und dem Förderverein Alte Schulte Felmerholz, dass die Hälfte des Erlöses aus dem diesjährigen Spielplatzfest an inka ging.“

inka fördert seit nun elf Jahren Kinder aus einkommensschwachen Familien, damit auch diese Kinder eine Chance auf musische und künstlerische Bildung sowie sportlicher Betätigung haben. Leider ist die Kinderarmut in Kiel im Bundesvergleich besonders ausgeprägt. inka will einen kleinen Beitrag leisten, diesen Kindern zu helfen und ist auf die Beiträge seiner Vereinsmitglieder und auf Spenden angewiesen. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung aus Felmerholz,“ so Jürgen Fenske.

Thekla und Edgar Paulke: „Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Rathmannsdorf Felmerholz und dem Förderverein Alte Schule Felmerholz haben wir uns vorgenommen, Kindern, die aus gesundheitlichen und sozialen Gründen nicht an einem solchen Fest teilnehmen können, auf anderem Wege Freude zu bereiten und/oder Lebenshilfe zu vermitteln.“

 

24.09.2019 Schirmherrschaft Dr. Ulf Kämpfer

Der Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer hat  die Schirmherrschaft für unseren Verein übernommen hat. Das macht uns ein klein wenig stolz und freut uns, weil diese Schirmherrschaft unserem Anliegen und unserer Zielsetzung  ganz sicher Rückenwind geben wird. "Unsere" Kinder werden davon profitieren. Herr Dr. Kämpfer war unserem Verein immer sehr verbunden, mit der Schirmherrschaft findet diese Verbundenheit einen schönen Ausdruck. Gefreut hat uns auch das soziale Engagement des  FC Kilia, dessen 1. Mannschaft in der aktuellen Saison unentgeltlich Trikotwerbung für unseren Verein macht.

0

Quelle: epaper KN vom 25.09.2019

 

 

30.08.2019- Unsere 1. Spendenbox steht bereit!

 

Heute durften wir in der Galerie Visuell unsere erste Spendenbox platzieren.

Herzlichen Dank an Frank Reimer. Zu finden unter der Adresse Wall 34-38, 24103 Kiel und im Netz unter
www.galerie-visuell-kiel.de

… in den nächsten Wochen folgen weitere Geschäfte in der Holtenauer Straße.
In diesem Zusammenhang ein dickes Dankeschön an den Verein „Die Holtenauer“, der uns tatkräftig unterstützt hat.
Falls wir in Ihrem Geschäft in der Kieler Innenstadt noch eine Spendenbox platzieren dürfen, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme. www.inka-kiel.de.  Die Geschäfte, die uns mit Spendenboxen unterstützen, finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik "Spenden".

 

Ein Treffer für inka :-)

Der FC Kilia Kiel unterstützt uns in der laufenden Saison mit seiner Trikotwerbung. Wir drücken die Daumen für viele erfolgreiche Spiele und bedanken uns bei Herrn Volker Roese für seine Unterstützung.

 

Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/fc-kilia-kiel-geht-selbstbewusst-in-saison-machen-wir-uns-nichts-vor-wir-sind-de/01.08.19

 

08.03.2019 -  Die Bremer Stadtmusikanten - ein Projekt der Schule am Heidenberger Teich

Projekt "Die Bremer Stadtmusikanten" - Ein Angebot, das gefördert durch das Kieler Spendenparlament, speziell für Kinder im Grundschulalter mit Migrationshintergrund und/oder Fluchterfahrung im Rahmen der Inklusion konzipiert wurde. Das Märchen der Brüder Grimm eignet sich als Vorlage für das Projekt, geht es doch um Vertreibung und Flucht, die Erfahrung, dass man gemeinsam alle Unterschiede, Widerstände und Ängste überwinden kann. Ziel des Projektes ist es, die Lust am Lesen zu wecken, deutliches Sprechen und sicheres Auftreten zu proben. Rhythmische und musikalische Grundlagen werden erarbeitet, Gruppenarbeit und somit soziale Kompetenz werden gefordert und gefördert. Alles in allem geht es nicht zuletzt um die STÄRKUNG des SELBSTWERTGEFÜHLS. Das Projekt wird unter der Leitung von Horst Stenzel durchgeführt, der auch diese Projektbeschreibung erarbeitet hat.

 

02.03.2019 - Gemeinsam gegen Armut

Die Tanzschule K-System veranstaltet im Auditorium der CAU eine Benefizveranstaltung

"Gemeinsam stark gegen Armut". Diese Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft

der SPD-Landtagsabgeordneten Özlem Ünsal und  des Oberbürgermeisters Dr. Ulf Kämpfer.

1 Euro pro Eintrittskarte gehen an Kieler Projekte gegen Armut.

 

 

Quelle: http://www.kn-online.de/Kiel/Mit-einer-Benefiz-Tanzshow-soll-auf-Kinderarmut-aufmerksam-gemacht-werden

KN vom 27.02.19

Möchten mit einer großen Tanzshow auf die Kinderarmut in Kiel aufmerksam machen: Elene Kraft von K-System mit

ihren Schülern, SPD-Landtagsabgeordnete Özlem Ünsal und Christiane Habben-Janzen von Inka, der Kieler Initiative gegen Kinderarmut .

Quelle: Karina Dreyer

 

 

Dankeschönkonzert der Musikschule Kiel - 08.12.2018

Quelle: Kieler Nachrichten vom 10.12.18

 

 

 

Wir melden uns mit einer echten Herzensangelegenheit bei Ihnen:

Die dm Aktion „Herz zeigen!“ startet am 14. September und wir sind als Spendenpartner

mit dabei! Wenn Sie uns in unserer Arbeit unterstützen möchten, gehen Sie in den

 

dm - Markt in der Holstenstraße 1-11, 24103 Kiel

 

und stimmt bis zum 22. September für unser Projekt ab!

Mehr Information findet Sie hier: www.helferherzen.de

 

 

IKEA Kiel - 12.02.2018

Weihnachtsbäume für Kinderträume

 

 

 

KMTV Spendenübergabe am 08.03.2018

KMTV Kinderkarneval 11. Februar 2018

 

Spendenübergabe beim SVL Nortorf - 11.03.2018 - Rüdiger Schmedemann

 

Rund 3000,- Euro für INKA e.V. beim Indoor-Cup 2018 in Nortorf

 

 

»FAME – DAS MUSICAL«: Ensemble spendet Premierengeschenke an die »Kieler Initiative gegen Kinderarmut« INKA Kiel e.V.

22. November 2017

 

Up